Sammlungen

Die POLLICHIA besitzt wertvolle floristische, faunistische und geologische Sammlungen. Mehrere hunderttausend Belegstücke werden im Pfalzmuseum für Naturkunde (POLLICHIA-Museum) in Bad Dürkheim und im Urweltmuseum Geoskop auf Burg Lichtenberg bei Kusel gepflegt und aufbewahrt. Der überwiegend Teil dieser Belegstücke wurde im Gebiet des heutigen Rheinland-Pfalz gesammelt. Dies verdeutlicht die hohe landeskundliche Bedeutung der Sammlungen. Nach und nach werden sämtliche wissenschaftlich bedeutsamen Belege mittels EDV erfasst. Informationen darüber werden auf dieser Seite veröffentlicht.

Gesamtübersicht über die im PMN vorhandenen Pflanzenbelege (Stand 2010)
Blütenpflanzen: ca. 125 000 Belege
Farne: ca. 2 100 Belege
Moose: ca. 15 000 Belege
Flechten: ca. 15 000 Belege
Pilze: ca. 8 000 Belege
Algen: ca. 510 Belege
Samen, Früchte: ca. 400 Belege
Gallen: ca. 600 Belege
Pflanzenpathologie: ca. 250 Belege
Mikroskopische Präparate: ca. 1000 Präparate
 
Gesamtübersicht über die im PMN vorhandenen Tierbelege (Stand 2010)
Niedere Tiere, Krebse, Spinnen: ca. 350 Belege
Mollusken: ca. 3 000 Belege
Schmetterlinge: ca. 130 000 Belege
Käfer, andere Insekten: ca. 30 000 Belege
Wirbeltiere: ca. 3 600 Belege
 

Die POLLICHIA-Bibliothek am Pfalzmuseum für Naturkunde (PMN) umfasst zirka 20.000 Bücher, mehrere hundert Zeitschriftenreihen und mehrere Tausend Sonderdrucke. Seit Gründung der POLLICHIA im Jahr 1840 besteht die naturkundliche Bibliothek. Sie ist untergliedert in Sektionen , u.a. Geologie, Paläontologie, Mineralogie, Geographie, Biologie, Botanik, Zoologie, Schulbücher und Museum.
Die Bibliothek hat einen naturwissenschftlich-landeskundlichen Schwerpunkt. Nach und nach werden sämtliche Titel erfasst und auf dieser Seite veröffentlicht.